Richtung Biskaya

Heute bin ich früh aufgewacht. Also ab ins blitzsaubere Waschhaus und dann zum Hotspot, nochmals mit dem Laptop die aktuellen Wetterprognosen holen. Um 0730 sind die Leinen los und ich fahre aus dem Hafen Richtung Startpoint.

1010 Uhr, Startpoint 3sm an Stb querab. Wind NE 2bft, Ich setze die Segel, Motor aus. ICH SEGEL. Kurs 220grd, 3kn durchs Wasser und 5kn über Grund, die Strömung versetzt mich nach West, das nehme ich mit. Hier am Startpoint habe viele Segelhelden große Reisen begonnen: Robin Knox-Johnston, Sir Francis Chichester, Bernard Moitessier, Naomi James und auch Wilfried Erdmann ist hier vorbei gekommen. Viele ihrer Bücher habe ich verschlungen. Ich maße mir wirklich nicht an es ihnen auch nur im Geringsten gleich zu tun, aber auch hier zu sein ist ein gutes Gefühl. Am Nachmittag wird die Fahrt kleiner 3kn. Entdecke für ein paar Augenblicke ein paar Tümmlern. Voraus ist ein Verkehrstrennungsgebiet am Schiffsverkehr zu erkennen. Weil ich dort nicht in der Dunkelheit drin sein will entschließe ich mich für 3std zu motoren und lasse es mit 5kn Fahrt abends hinter mir. Mit dem Sonnenuntergang klart der Himmel auf, ein NW mit 2bft setzt ein. Der von zartrosa über purpurrot bis zu lilatönen schimmernde Abendhimmel spiegelt sich im Meer und so segel ich gern in die erste Nacht.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren