auf dem Weg nach Heiligenhafen

etwa 30 sm, weiter will ich heute nicht.

Den wenigen Wind genau auf den Bug motore ich mit 5kn Kurs 305grd.

Es Steuert der Autopilot und ich stehe im Niedergang und schreibe, ganz neues segelfeeling ;o)

Der gestrige Segeltag war wunderbar. 2/3tel der Strecke mit Vollzeug und 6,5kn, der Himmel fast immer makellos blau und 70sm auf der Logge.

ich segel

um 0730 habe ich Barhöft verlassen mit Ziel Warnemünde oder Kühlungsborn, je nachdem wie es läuft.

die Reise hat begonnen

heute Mittag habe ich in Lubmin die Leinen losgemacht und die Reise hat begonnen. Gunnar hilft beim Ablegen und macht auch gleich ein Bild wie meine Reise beginnt.

losfahren 1 klein

Bis dahin hatte ich einige arbeitsreiche Tage um das Boot nach meinen Vorstellungen auszurüsten. Am Abend zuvor begann dieses mulmige Gefühl. An alles Gedacht? was fehlt noch? wird alles funktionieren? Aus dem Vorsatz Morgens los zu fahren ist dann Mittag geworden. Die Zeit habe ich auch gebraucht für die allerletzten Vorbereitungen. Das Wetter wurde besser, nur der Wind war aus der falschen Richtung, so konnte ich immerhin mit dem Groß als Stützsegel bis zum Strelasund die Welle erträglich machen.

Am meisten gefreut habe ich mich über das tadellose Verhalten meines Autopiloten. Eine so wertvolle Bereicherung für mich an Bord.

Pünktlich war ich in Stralsund an der Ziegelgrabenbrücke.


Mein Ziel Barhöft hatte ich 2 std. später erreicht.

Zufrieden und entspannt werde ich heute bald schlafen.

Sommer ??

Sommer fühlt sich anders an, wenigsten hat es nicht geregnet. Doch der Wind war heut stramm aus West und kalt.

Nun hab ich doch den Ruderlagegeber montiert, hat mir keine Ruhe gelassen; und weil ich in der Achterpiek eh zu tun hatte war das dann OK.

Habe dort den Antennentuner angeschlossen und ein neues RG58 eingezogen. Das Powerkabel zum Transceiver verlegt und in Betrieb genommen. Leider mit mäßigem Erfolg. Ich bekomme keine brauchbare Stehwelle hin. Das wird Morgen früh weiter untersucht.

Heute ist Johannes- Tag. Mein Namenspatron und der letzte Tag zum Spargelessen. Da konnte ich nicht anders und habe noch einmal zugeschlagen, so wie ich es am allerliebsten mag. Pur, mit frisch geriebenem Parmesan und reichlich leckerstem Olivenöl aus Kreta.

 Ich denke noch 2 Tage in Lubmin, dann bin ich bereit zum ablegen.

Heute war ein guter Tag

Der Autopilot funktioniert. Wunderbar!!

Gestern begonnen ein 92mm Loch in die Bb Instrumentenplatte, 2mm Edelstahl, zu machen.Zunächst im Kreis gebohrt Löcher gebohrt

was mich 3 Bohrer gekostet hat. Dann habe ich mit der Säge den Ausschnitt geschaffen.

Danach mit der Feile von Hand in Form und Größe gebracht und das Instrument eingepasst und befestigt

Dann ging es unter Deck weiter. Den EV1 Bewegungssensor unter den Bodenbrettern des Salons montiert und das Spurkabel eingezogen bis zum Buskabel unter dem Navigationsplatz, dort den AIS Transponder eingebunden. Bus- und Powerkabel vom Schaltpanel zum Autopilot (ACU200) verlegt und angeschlossen. Spurkabel vom Bediengerät Bb nach Stb verlegt. Den Bus mit Spannung vom Schaltpanel versorgt. Zum Schluß den Schubstangenmotor und die Kupplung angeschlossen und nochmal alles in Gedanken durchgegangen, dann… eingeschaltet, Spannung und Freude, es funktioniert.

Am Bediengerät die Ersteinstellung vorgenommen, alles bestens, der Rest geschieht in Fahrt. Nun brauch ich noch nen Namen für meinen neuen mechanisch/ elektronischen Helfer, Vorschläge willkommen.

Weiter ging es mit der Halterung für den Plotter am Steuerstand. Ein gebogenes Niroblech hatte ich mitgebracht. Nach 3 Stunden war es angepasst, gebohrt und mit der Flex zurecht geschnitten. Nun thront mein Plotter am Steuerstand.

 

Ich bin zufrieden.

An Bord

seit drei Tagen bin ich an Bord und installiere: AIS Transceiver, fertig. B2B Lader, fertig. Autopilot, in Arbeit. Steuercomputer und Lagesensor sind montiert und verkabelt, Power fehlt noch. Habe mich für die beste aber auch aufwendigste Position des Bediengeräts entschieden. An dem Winschenpodest Bb wo die Windinstrumente und der Fluxgate- Kompaß sitzen, habe ich das Kompaßinstrument ausgebaut und muß nun in das 1,5mm Niroblech ein Loch mit 92mm Durchmesser zaubern. Die Hälfte Löcher im Kreis gebohrt und ich habe keine Bohrer mehr, abgebrochen Sch...Niro. Morgen werden ausreichend neue beschafft.

Autopilot dauert also noch. Dann kommt die Afu Anlage. DC Anschluß ist gemacht, nun noch den Tuner anschließen, Masse am Gegengewicht (Kupferfolie) anschließen und mit dem Laptop in Betrieb nehmen.

Heute ist Sommeranfang und der erste Abend an dem man draussen sitzen kann. Das genieße ich sehr. Allerdings hilft meine Feecedecke dabei mit.

 

Unterkategorien

  • -La Palma 2016

    {jcomments on}

    Wanderungen und Erlebnisse auf La Palma, im März 2016