die große Caldera- Runde

Diesmal nicht allein sondern zusammen mit der Crew der Helios die am Nachbarsteg liegt. Mit Maxi und Jürgen fahren wir zum Parkplatz Los Brecitos. Dort war ich vor ein paar Tagen schon um den Barranco de las Angustias zu erwandern.

Auf zum Pico de la Nieve

Heute will ich einen weiteren Vulcan erklimmen. Er ist im nördlichen Teil der Insel und gehört zur Caldera de Taburiente. Sie ist das Herzstück La Palmas. Vor Millionen Jahren gebildet aus mehreren vulkanischen Gebirgszügen.

Durch die Schlucht der Todesängste, den Barranco de las Angustias

Ein Barranco ist eine Schlucht; und davon hat es sehr viele auf La Palma. Diese ist das Bett des Flusses der Insel, der das ganze Jahr über Wasser führt, zumindest im oberen Teil. Dieser Teil La Palmas verdankt dem Wasserreichtum seinen Wohlstand. In ganz frühen Zeiten war es die Kornkammer der Insel, zur Zeit der spanischen Eroberer baute man Zuckerrohr an und Heute Bananen.

auf der Route der Vulkane

Das Wetter bietet es förmlich an nun diese Tour zu machen. Es ist wolkenlos, schwachwindig und warm. Selbst die Cumbre ist frei vom Stau der Passatwolken. So fahre ich zeitig los und die Tour beginnt am Waldrastplatz El Pilar.